Professionelles Verhalten in der Sozialarbeit

-  Merkmale professionellen Verhaltens in der Sozialarbeit werden diskutiert
    und hinterfragt

-  Erarbeitung von Handlungsperspektiven für schwierige Situationen
    im Umgang mit Klienten

-  Fallbeispiele der Teilnehmer können bearbeitet werden

Sozialarbeit ist eine bezahlte Dienstleistung, die von besonders ausgebildeten Fachleuten mit dem Ziel einer Problemlösung im Sinne der Klienten und des Arbeitsauftrages erfolgt. Beziehungen mit Klienten sind professionelle Beziehungen, die sich fundamental von Alltagsbeziehungen und Freundschaften unterscheiden. Die Berater sollten deshalb mit all ihren Erfahrungen und professionellem Wissen dem Beratungsprozess Impulse geben und damit die Klienten an eigene Konflikt- und Problemlösungsaktivitäten heranführen. Die Aufgabe der Berater in dieser Beziehung ist es, sich an entscheidenden Punkten anders zu verhalten, als es die Klienten in ihrer sozialen Umwelt bislang erfahren haben, um so neue Beziehungserfahrungen und neue Lernsituationen zu ermöglichen.

Da dies im Arbeitsalltag schwierig ist, wird im Seminar Zeit und Gelegenheit sein für die Wahrnehmung der Interaktionsphänomene und für eigene Gefühle und Gedanken, die Hinweise für eigene "Schwachstellen" geben können. Werden diese nicht beachtet, so werden leicht Negativerlebnisse im Kontakt mit Klienten auf diese "projiziert". Der Berater fühlt sich ggf. als Opfer und gerät schnell in einen Erschöpfungszustand. Die Verantwortung eines Beraters ist es, ein echtes, jedoch ausschließlich berufliches Interesse an der Problemlösung zu haben und auf die "Befriedigung eigener Bedürfnisse" in der Beziehung zu den Klientenen zu verzichten. Deshalb müssen die Berater dabei ständig ihre Motivation bezüglich eigener Handlungsimpulse und aufkommender Gefühle kontrollieren, reflektieren und regulieren können.

In diesem Zusammenhang wird auch sowohl über Anfänge von Beratung als auch über die klare und eindeutige Beendigung einer Begleitung/Beratung und die systematischen Aspekte diskutiert.

[Übersicht]